google-adwords

Mai-Blog-Roundup - Google Adwords

google-adwordsIn diesem Monat lag der Schwerpunkt bei Google Adwords zweifelsohne auf dem Lernen. Die Mai-Postings beinhalten Neuigkeiten über ein organisiertes Webinar, einen Live-Kurs im Adwords-Klassenzimmer, eine interessante Fallstudie über die Verwendung von Enhanced CPC und vor allem die Einführung von Think Insights mit Google. Think Insights zielt darauf ab, viele drängende Fragen über die Online-Welt mit soliden Daten aus der Google-Forschung zu beantworten. Dies dürfte eine wertvolle Ressource für die Online-Werbebranche darstellen, und wir werden ihre Artikel sicherlich mit Interesse verfolgen. Eine weitere Neuigkeit ist, dass die Display-URL-Domain nun in der Überschrift ausgewählter Top-Platzierungsanzeigen bei Google angezeigt wird, wodurch die Marke stärker hervorgehoben wird und mehr Platz für andere Produktinformationen bleibt. Zu guter Letzt hat Google seine Preisstruktur für beworbene Videos auf ein Kosten-pro-Ansicht-Modell umgestellt, was für diejenigen, die Videoinhalte auf YouTube bewerben, wie Musik in den Ohren klingt.

 

Anzeige der Display-URL-Domain in der Überschrift für ausgewählte Anzeigen bei Google

Eine aussagekräftige Anzeige-URL kann online den entscheidenden Unterschied ausmachen und einen großen Einfluss darauf haben, wer auf Ihre Anzeige klickt. Vor diesem Hintergrund hat Google beschlossen, die Anzeige-URL in ausgewählten Top-Platzierungsanzeigen prominenter zu gestalten.

Vor

Vor

Nach

Nach

Erfahren Sie mehr über Medienplanung in einem Live-Kurs im Adwords Online-Klassenzimmer

Das Adwords Online-Klassenzimmer bot am 18. Mai einen Live-Kurs zur Medienplanung an. Die Nutzer können das Klassenzimmer für weitere Live- und On-Demand-Kurse zu vielen digitalen Themen besuchen.

Eine Besessenheit mit Werbung, Verantwortlichkeit und Großartigkeit

Sehen Sie sich die Aufzeichnung eines Webinars an, in dem die Schönheit der Online-Rechenschaftspflicht erörtert wird und warum wir sicherstellen sollten, dass wir unsere Online-Statistiken voll ausschöpfen.

Weil Daten besser sind als Meinungen: Einführung von Think Insights mit Google

Think_Insights_logo

Daten schlagen Meinungen" ist eines der Gründungsprinzipien von Google. Aus diesem Grund hat das Unternehmen viel Zeit investiert, um Fragen zu den Online-Gewohnheiten zu stellen und zu versuchen, diese mit soliden, sachlichen Informationen zu beantworten. Sehr zur Freude der Online-Vermarkter wird Google diese Erkenntnisse nun unter Think Insights with Google veröffentlichen. Der Inhalt dokumentiert die Bemühungen von Google, die Nutzung neuer Medienplattformen durch Webnutzer besser zu verstehen, und untersucht, wie sich Vermarkter entsprechend anpassen können.

Änderung der Preisgestaltung für beworbene Videos: Konzentration auf den Wert von Videos

YoutubeSeit ihrer Einführung im Jahr 2009 sind beworbene Videos auf You Tube eine beliebte Möglichkeit für Werbetreibende, Besucher auf ihre Videoinhalte zu lenken. Bislang hat Google jedoch eine Kosten-pro-Klick-Abrechnungsmethode verwendet, die keine Garantie dafür bietet, dass Ihr Video nach dem Klick tatsächlich von einem Nutzer angesehen wird. Nach einem Umdenken werden die Werbetreibenden erfreut sein zu hören, dass Google nun seine Preisgestaltung in Richtung eines werbefreundlichen "Kosten pro Ansicht"-Modells überarbeitet hat. In der Praxis bedeutet dies weniger vergeudete Klicks und eine Garantie dafür, dass ein Nutzer zumindest beginnt, sich die von Ihnen beworbenen Inhalte anzusehen.

Neue Fallstudie: Wie Enhanced CPC mit Bidding-Tools von Drittanbietern zum Erfolg führt

Enhanced CPC, von Google im letzten Jahr eingeführt, ist eine Funktion, mit der Sie Ihre PPC-Manager die Anzahl der Konversionen zu oder unter dem von Ihnen festgelegten CPA zu erhöhen. In dieser Fallstudie untersucht Google, warum das Tool für W3i, ein Unternehmen, das Desktop- und Mobil-APs vertreibt, so effektiv war.

Genauere Schätzungen des Datenverkehrs in Adwords

Am 10. Mai kündigte Google eine Aktualisierung des Algorithmus an, der hinter den Adwords-Tools für Schlüsselwörter und Traffic-Schätzung steht. Dies soll den Nutzern genauere Statistiken für Schätzungen, Kosten, Klicks und Anzeigenpositionen liefern. Die Änderung ist jetzt weltweit wirksam.

Einführung neuer Möglichkeiten, Ihre Kunden auf Tablets zu erreichen

Es besteht kein Zweifel daran, dass Tablets bei "technisch versierten" Internetnutzern äußerst beliebt sind. Um diese Zielgruppe besser verstehen zu können, führt Google nun detailliertere Targeting-Funktionen für Tablet-Nutzer ein. Die Änderungen werden in Ihrem Adwords-Konto unter der Registerkarte "Einstellungen" im Bereich "Netzwerke und Geräte" sichtbar sein. Sie werden nun eine zusätzliche Targeting-Option mit dem Titel "Tablets mit vollständigem Browser" sehen. Mit dieser Option können Sie nicht nur Apple iPad-Geräte ansprechen, sondern eine ganze Reihe von Tablet-Geräten entsprechend Ihren Werbezielen.

 

Lesen Sie mehr Artikel von diesem Autor

hier klicken